• Fotolia_16462585_XS.jpg
  • mikrobiologie_lebensmittel_1.jpg
  • mikrobiologie_lebensmittel_2.jpg

Unser Unternehmen verfügt über ein mikrobiologisches Labor der Schutzstufe II, in dem wir die meisten pathogenen, nichtpathogenen und Verderbkeime, die in Lebensmitteln und Trinkwasser vorkommen, bestimmen können. Auf dem Gebiet der mikrobiologischen Lebenmittelanytik besitzt unser Labor eine nunmehr 25-jährige Erfahrung.

Unter Anderem führen wir folgende Untersuchungen in unserm mikrobiologischen Labor durch:

  • mikrobiologische Standarduntersuchungen in allen Lebensmitteln und Trinkwasser;
  • Lagertests mit Untersuchung des mikrobiologischen Status nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD);
  • Bombagetests zur Untersuchung des Haltbarkeitsdatums von Konserven;
  • mikrobiologische Hemmtests;
  • Hygieneumfeldproben (Tupfer und Schwammverfahren)
  • Packmittel (Folien, Pappe, Kartons)
  • Kosmetikartikel (Belastungstests und Produktuntersuchung).

Der Mindestzeitbedarf für die Bestimmung der verschiedenen Keimarten ist in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Zielkeim Methode  Zeitbedarf
Salmonella (Anreicherung) ELFA 24 Stunden (1 Tag)
Camphylobacter (Anreicherung) ELFA 48 Stunden (2 Tage)
Listeria monocytogenes (Anreicherung) ELFA 24 Stunden (1 Tag)
Gesamtkeimzahl, Milchsäurebakterien § 64 LFGB 72 Stunden (3 Tage)
Enterobacteriaceae, E. Coli, Coliforme Keime, Staphylococcus aureus, Listeria monocytogenes, Clostridien, Enterococcus faecalis, Pseudomonas aeruginosa, Bacillus Cereus § 64 LFGB 48 Stunden
Hefen und Schimmelpilze § 64 LFGB 96 Stunden (4 Tage)
Trinkwasser Gesamtkeimzahl 22 °C Trinkwasserverordnung 72 Stunden (3 Tage)
Trinkwasser Gesamtkeimzahl 36 °C Trinkwasserverordnung 48 Stunden (2 Tage)
E. Coli und coliforme Keime in Trinkwasser Trinkwasserverordnung 24 Stunden (2 Tage)
Enterokokken, Clostridien, Pseudomonas aeruginosa in Trinkwasser Trinkwasserverordnung 48 Stunden (2 Tage)
Hefen und Schimmelpilze nach Abstrich DIN 10113-1/2 96 Stunden (4 Tage)

Neben den oben genannten Matrices sind wir darüber hinaus spezialisiert auf die Bestimmung von Keimen auf Oberflächen, die mit Lebensmitteln oder Menschen in Kontakt kommen.


Moderne Techniken erlauben uns im Rahmen der Nachdifferenzierung auch spezielle Keimarten festzustellen, sofern diese Fragestellung für Ihr Problem wichtig ist.


Auch für den Bereich Lebensmittelmikrobiologie ist unser Labor anerkannt nach der Prüflaboratorien-Verordnung (-> Akkreditierung/ Zulassungen) und deshalb zugelassen zur Untersuchung amtlicher zurückgelassener Gegenproben, für die Dr. Stegemann die Zulassung als Gegenprobensachverständiger zur Erstellung entsprechender Gutachten besitzt (-> gutachterliche Zulassungen).